Wir gehen an diesem Wochenende auf Singletrailsuche in einem der spektakulärsten Mittelgebirge Deutschlands. An zwei Tourentagen werden die schönsten Trails zwischen Ebermannstadt, Pottenstein und Pegnitz befahren. Sowohl landschaftlich als auch fahrtechnisch ein echter Leckerbissen! Bei der Tour handelt es sich um eine Allmountain-/ Enduro-Tour mit fahrtechnischem Anspruch bis S2 (STS Skala). Übernachtet wird in einem urigen fränkischen Gasthof.

Stützpunkt: fränkischer Gasthof

Von Hütte zu Hütte im Lechquellengebirge

3 Hütten und mindestens 1 Gipfel sind in den 5 Tagen geplant. Je nach Wetterlage können die Touren ausgeweitet und mehrere Gipfel erklommen werden.

Kurzbeschreibung: Der Wiener-Höhenweg führt über den Hauptkamm der Schobergruppe und verbindet die Schobergruppe mit der Glocknergruppe. Im Herzen des Nationalparks Hohe Tauern durchquert die Hüttentour zunächst die vergleichsweise einsame Schobergruppe, bevor sie am vorletzten Tag die nördlich angrenzende, deutlich stärker frequentierte Glocknergruppe erreicht. Die zahlreichen hohen Übergänge zwischen den Stützpunkten der Tour sind charakteristisch für den Wiener Höhenweg.

Am Samerberg

Führung: Norbert Mohr 0931/281386, E-Mail „nobby.mohr@t-online.de

Unterkunft im Gasthof-Hotel „Zur Post“ ,in 83122 Samerberg/Törwang

Voranmeldung bitte bis 28. Februar 2017

Nachdem aus unserem Freeridewochenende 2016 wettbedingt kurzfristig die Pfalz wurde, nehmen wir im September 2017 einen neuen Anlauf:

Das Fichtelgebirge ist ein Leckerbissen für Singletrailliebhaber. Vom Wurzelpfad bis zu verblockten felsigen Trials reicht das Spektrum.

Norwegen verbindet man mit kargen menschenleeren Höhen, schroffen Bergen, natürlich  den Fjorden, einsamen rotbraun gestrichenen Häusern und dem angeblich immer schönen Wetter, das in Norwegen immer da ist, wo man sich gerade nicht aufhält.

Die gezeigte Zusammenstellung von Eindrücken aus mehreren Reisen bestätigt diese Vorurteile - jedenfalls teilweise. Es gibt aber auch eine norwegische Riviera.

Ein Film über die Reise mit dem größten russischen 4-Mast-Segelschulschiff  "Sedov"  von Kiel nach Wilhelmshaven. Auftakt des Segeltörns war der  Besuch der Kieler Woche. Von dort ging meine Fahrt  bei Windstärke 11 rund um Dänemark bis nach Wilhelmshaven. 

Kurzbeschreibung: Grundlagenkurs für die Durchführung von Berg-, Ski- und Schneeschuhtouren im winterlichen Gebirge.

Inhalt: Die richtige Ausrüstung, Gefahren rechtzeitig erkennen und für Abhilfe sorgen, Verschütteten­suche mit LVS-Gerät, Schneedecke und deren Aufbau, Tourenplanung und Organisation.

Seiten